Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


Mit allen Sinnen - Sinnesgarten im Meckmannshof
Sonntag, 11. März 2007

Jetzt kann der Sommer endlich kommen. Denn alle Bewohner des Meckmannshofes freuen sich schon darauf, den neuen Garten ihres Domizils mit allen Sinnen so richtig zu genießen. Das Evangelische Altenhilfezentrum Meckmannshof ist eine große Einrichtung für Senioren im westlich gelegenen Münster-Mecklenbeck. Insgesamt wohnen hier in einem Altenpflegeheim, einem Altenheim, einer Tagespflege und im Betreuten Wohnen rund 230 ältere Menschen.

Ein besonderes Juwel des Meckmannshofes ist der Sinnesgarten. Dieser ist in den vergangenen Jahren Stück für Stück gewachsen und wird auch in diesem Jahr wieder um einige Attraktionen reicher. Speziell für demenziell erkrankte Menschen gebaut und gestaltet, ist der Sinnesgarten des Meckmannshofes aber auch für alle interessierten Besucher ein Erlebnis.

Mittlerweile wird der Sinnesgarten von Frühling bis Herbst intensiv genutzt. Die rollstuhlgerechten Pflasterwege, die Hochbeete mit Blumen, Früchten und Kräutern, das gemeinsame Grillen im Garten, der Besuch der Vögel in einer großen Voliere sowie die Teilnahme an Open Air Festen und Feiern macht das Sommerleben besonders attraktiv.

Natur mit allen Sinnen erleben und neu entdecken - das ist die Idee und das Motto: "Durch den Sinnesgarten erfahren die Bewohner Freude, viel Abwechslung, Naturerleben und Begeisterung an den Blüten, Farben und Düften des Gartens", so der Leiter der Meckmannshofes Helmut Scheuer. Eine Bewohnergruppe, die sich zur Aufgabe gemacht hat, den Garten unter fachlicher Anleitung zu pflegen, arbeitet regelmäßig im Beisein von pflegebedürftigen und gehandicapten Mitbewohnern und hält so den Sinnesgarten in Schuss.

Im Mai 2007 wird eine 55 Quadratmeter große Hochterrasse offiziell eröffnet, die mit einer rund 20 Meter langen Rampe auch für Rollstuhlfahrer gut zu erreichen ist. Daneben werden an verschiedenen Stellen des Gartens so genannte Duftrasenflächen geschaffen, die das Geruchsempfinden und die Unterscheidungsfähigkeit verschiedener Düfte in angenehmer Weise anregen sollen.

Im Sommer 2007 soll das Element Wasser ganz neue Sinne anregen. Dann wird ein 18 Meter langer Kaskadenwasserlauf in Betrieb genommen, der extra rollstuhlgerecht für die Senioren auf eine 70 Zentimeter hohe Sandsteinmauer gelegt wurde. Damit soll insbesondere der Tast- und der Gestaltungssinn im Wasser gefördert werden. Der Clou: am Ende des Wasserlaufs wird ein Wasserbecken mit Sitzsteinen gebaut, hier können die Bewohner dann ihre Füße auf angenehme Weise kühlen. Dass Kneippen altbewährt und gesundheitsförderlich ist, schätzen nicht nur die Senioren des Meckmannshofes, sondern sicherlich auch alle Kneippfreunde Mecklenbecks. Deshalb wird es ebenfalls ein großes Kneippfußtretbecken geben, neben einem Kneipparmbecken eine weitere neue Attraktion im Garten der Sinne.

Das gesamte Projekt Sinnesgarten im Meckmannshof wird über Spenden finanziert, weitere sinnvolle Ideen liegen in der Schublade. So sollen ein Gewächshaus, ein Werkstattschuppen, ein Abstellraum für Gartenmöbel, ein Kiosk und ein Steinofen für das Backen von Brot und Gebäck nach und nach hinzukommen. Der Sinnesgarten im Meckmannshof wächst und wächst - und der Sommer kann kommen.

Infos unter: www.meckmannshof.perthes-werk.de
 
< zurück   weiter >

> Impressum
projekte

projekte01

projekte03

projekte04

 

pixel
ideen

Auch Unternehmer sind gefragt!

link> mehr

lassen sie sich inspirieren

Lassen Sie sich inspirieren

link> mehr

kontakt

Ihre Ideen sind gefragt!

KONTAKT

link> mehr

pixel