Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


Bunte Stromkästen erobern das Stadtbild
Dienstag, 29. August 2006
Stadtwerke-Malaktion im Rahmen von "Münster bekennt Farbe" ist ein Riesenerfolg

Der erste Stromkasten ist bemalt: Kinder am Pinienweg in Hiltrup haben während eines Straßenfestes Mitte August zu Pinsel und Farbe gegriffen. Auch Stadtwerke-Pressesprecherin Petra Willing (hinten rechts) freut sich über die gelungene Aktion. MZ-Foto Etzkorn Münster K Stadtwerke-Pressesprecherin Petra Willing ist begeistert: "Die Zahl der Bewerber für unsere Stromkästen-Malaktion ist drei Mal höher als erwartet. Das haben wir nicht erwartet.
Ein Riesenerfolg!" Insgesamt 150 Nachbarschaften, Kindertagesstätten, Schulen und Einzelpersonen haben sich bei den Stadtwerken beworben. Sie wollen ihren mausgrauen Stromverteilerkasten vor der Haustür im Herbst in ein buntes Kleinkunstwerk mit Pflanzenmotiven verwandeln. Von 90 Bewerbern liegen bereits Zeichnungs-Entwürfe vor. Rosen, Bäume, Blumen, Wiesen und Efeuranken finden sich als Motive. Auch tierische Vorschläge (Katzen, Frösche, Pferde und Hunde) ergänzend zur obligatorischen Pflanzendarstellung sind eingereicht. Willing: "Die Qualität der Zeichnungen ist enorm hoch. Wir werden in Münster viele bunte Stromverteilerkästen bekommen." Derzeit wird noch geprüft, ob alle Vorschläge realisierbar sind. Der Kasten kann erst dann freigegeben werden, wenn es sich auch um Stadtwerke-Eigentum handelt. Auch Telekom und Stadt haben ähnliche Gerätschaften am Straßenrand stehen.

Die müssen (derzeit jedenfalls noch) weiter grau bleiben, wenn sie nicht mal wieder wild zuplakatiert sind. Wer von den 150 Bewerbern die Freigabe zur Malaktion "Kunstbühne Stromkasten - aus grau wird bunt" erhält, bekommt gleichzeitig von den Stadtwerken einen Gutschein für Brillux-Farbe, Malutensilien und Schürzen. Spätestens im September sollen dann die großen und kleinen Künstler aktiv werden. Willing: "Es will wirklich fast jeder mitmachen, egal ob Schüler, Freundeskreis, Schulklasse, Hausgemeinschaften, Kindergruppe oder Rentner." Alle Wünsche können jedoch nicht erfüllt werden.

So wollte eine Frau gern für die Zeit der Malaktion die Tür des Verteilerkastens ausgebaut haben, damit sie das Teil in ihrer Wohnung künstlerisch verzieren kann. Allein aus Sicherheitsgründen war das natürlich nicht machbar. Nachdem am vergangenen Freitag Anmeldeschluss bei den Stadtwerken war, geht es nun an die Auswertung der Unterlagen und Zuteilung der Kästen. Ein erster Stromkasten ist auch schon quasi als Testobjekt bemalt worden. Im Rahmen eines Straßenfestes am Pinienweg in Hiltrup wurde ein Exemplar in Höhe Hausnummer 15 mit bunten Blumen auf hellblauem Grund verschönert. Das früher unscheinbare Kästchen ist jetzt der neue Blickfang am Straßenrand. K HPE
 
< zurück   weiter >

> Impressum
presse

Presse

pixel
s01 s02 s03 s04 s05 s06
s07 s08 s09 s10 s11 s12
pixel