Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


Grüne Daumen sind Trumpf
Donnerstag, 26. Januar 2006

Münster sucht Mitstreiter im Wettbewerb „Unsere Stadt blüht auf“ / Gestern Auftakt

Von Bruni Frobusch

Münster – Die einen wollen „zertrampelte Pflanzen am Spielplatz“ ersetzen, die anderen „Löcher im Beet mit bunten Blumen schließen.“ Dritte versprachen, „Pflanzen nicht mehr abzureißen.“ Keine Frage: Die Kinder der Martini- und der Eichendorffschule Angelmodde haben verstanden, um was es geht.

Sie waren gestern zur Eröffnung der Kampagne „Münster bekennt Farbe – Machen Sie mit!“ eingeladen und erfuhren nach einem Rundgang durch den winterweißen Botanischen Garten eine Menge über die Natur der Aktion.


Flower-Power-Bewegung

Ob auf dem Balkon, im (Vor-)Garten, auf dem Dach oder vor dem Laden – die Münsteraner sind aufgefordert, ihre Stadt zum Erfolg zu tragen. Denn: Münster beteiligt sich am bundesweiten Wettbewerb „Unsere Stadt blüht auf“ und „macht sich damit ein Geschenk“, wie Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann gestern zum Auftakt der Aktion im Hörsaal des Botanischen Institutes sagte. Es geht nicht allein um die Ehre, sondern auch um noch mehr Lebensqualität durch prächtige Balkonkästen, durch die Übernahme von Patenschaften für Baumscheiben oder Bachläufe, durch Kräutergärten in Kindergärten. Lebensqualität, die Münster zur lebenswertesten Stadt 2004 machte. Tillmann hofft nun auf eine neue „Flower-Power-Bewegung“.

Kreisgärtnermeister Erich Welling hatte die Idee gesät und setzt mit vielen Paten darauf, dass sie Früchte tragen wird. Mit von der Partie sind die Landwirte, die größere Flächen zu blühenden Wiesen machen wollen, wie Heinz-Georg Buddenbäumer als Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes bekräftigte. Hendrik Eggert (Hotel-und Gaststättenverband) versprach „auch die Pilsblume nicht zu vernachlässigen“ und die Mitgliedsbetriebe zu noch mehr Blumenschmuck vor Fenstern, auf Tischen und in der Außengastronomie zu animieren. Gleiches gilt für Michael Radau (Einzelhandelsverband) für Geschäfte und Auslagen.

Fachleute zur Seite

Klemens Nottenkemper (Wohn + Stadtbau) kündigte acht Blumenmärkte an „Jederr bekommt vier Blumengeschenkt, der Rest wird zum Selbstkostenpreis abgegeben.“ Außerdem werde ein Wettbewerb für den schönsten Blumenschmuck ausgelobt. Die Fachleute der Kleingärtner, Gartenbauer und die Naturschützer wollen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Anregungern gibt es auch im Botanischen Garten hinter dem Schloss. „Bei uns ist immer etwas Neues zu sehen“, lädt der Leiter der Uni-Einrichtung, Prof. Dr. Focke Albers, zum Besuch ein.
 
< zurück   weiter >

> Impressum
presse

Presse

pixel
s01 s02 s03 s04 s05 s06
s07 s08 s09 s10 s11 s12
pixel