Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


Leezenspektakel mit Blume am Lenker
Dienstag, 25. April 2006

ADFC veranstaltet am 1. Mai Pättkestour / Mittagsrast und Programm auf Gut Kinderhaus

Von  Maria Meik

Münster. Die Luftpumpen raus,  die Fahrradreifen aufgepumpt und die Waden geölt  –  denn der 1. Mai steht vor der Tür und damit die traditionelle Pättkestour  des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC),  die diesmal ganz im Zeichen von  bunten Gerberas steht.

Wenn Münsters Radler, ob groß oder klein, ob alt oder jung oder als Gelbe Engel präsent, klinken  sich mit diesem familienfreundlichen Speichen-Spektakel in die Kampagne „Münster bekennt Farbe“ ein. Sie erhalten vom Kreisverband Gartenbau Blümchen fürs Lenkrad  und kurbeln somit das  Aufblühen dieser Stadt für den Bundeswettbewerb kräftig an.


Auf Gut Kinderhaus, Am Max-Klemens-Kanal, das auch am 1. Mai um die Mittagszeit von den Leezenfans angesteuert wird, wurde gestern das attraktive Programm vorgestellt, das einen vergnüglichen  Start in den Wonnemonat bescheren dürfte. „Unsere Radtourenleiter haben eine schöne Route zusammengestellt“, so Peter Wolter, der beim ADFC für die Öffentlichkeitsarbeit am Ball ist. Und  ADFC-Geschäftsführer Ha-Jo. Gerdemann ist  sicher, dass sich über 1000 Radler aufs Fahrrad schwingen werden. Beteiligt ist auch die  Firma MDS gGmbJH (Tochterfirma von Westfalenfleiß), die die Mittagsrast ausrichtet und für Münsteraner Dienstleistungs Service steht.

Doch zunächst heißt es für die Teilnehmer, sich sattelfest zu machen und mit dem Blumengruß der Gärtner sein Lenkrad zu dekorieren.

Dies erfolgt am Ausgangspunkt  – an der Radstation am Hauptbahnhof von 10 bis 10.30 Uhr. Promenade, Wienburgpark, Rieselfelder sind einige der Tourenpunkte  bevor es bis an den Stadtrand von Greven geht, erläutern die Experten vom ADFC. Rote Klebebänder erleichtern die Orientierung. „An drei Kreuzungspunkten sorgen Gelbe Engel für Sicherheit. Zudem gibt es einen Pannenservice.

Auf Gut Kinderhaus können sich die Radler nach 30 Kilometern stärken. „Es gibt  Erbsensuppe mit Würstchen, Nudeln mit Lachssoße, Wurst und Steaks vom Grill, Pommes und leckeren Kuchen aus der eigenen Konditorei“, zählt  Sigrid Brand vom MDS auf. Betriebsleiter Norbert Mussenbrock weist auch auf den Hofladen  hin, dem er zukünftig eine Radstation anbinden möchte.

Historische Fahrräder, Kutschfahrten, Hüpfburg, Schminken, Streichelzoo und musikalische Unterhaltung von Max Bögel –  der 1. Mai lässt keine Wünsche offen.
 
< zurück   weiter >

> Impressum
presse

Presse

pixel
s01 s02 s03 s04 s05 s06
s07 s08 s09 s10 s11 s12
pixel