Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


Auch britische Vorgärten sollen farbenfroh blühen
Dienstag, 9. Mai 2006

Soldaten unterstützen „Entente Florale“

Von Christoph Walter

Münster - Mit einer eigenen blumigen Kür wollen die in Münster stationierten britischen Soldatenfamilien ihre Wahlheimatstadt im europäischen Wettbewerb „Entente Florale“ nach vorne bringen. Die Truppenkräfte der „Four Brigade“ und ihre Angehörigen werden ihre privaten Vorgärten auf Vordermann bringen. „Wir verstehen diese Aktion aber nicht nur als Wettbewerbsbeitrag, sondern auch als Geste der Völkerverständigung in Münster“, betonte Major Julian Knowles bei der gestrigen Pressekonferenz.


Major Knowles ist für die britischen Wohnviertel in Coerde, Gievenbeck und Gremmendorf verantwortlich. „846 Haushalte werden sich an unserer Initiative beteiligen“, kündigte er an. Mit bunt bepflanzten Blumenkästen, florierenden Beeten und schmucken Grünstreifen entlang der Straßen werden die Briten in den kommenden Wochen für Münster Farbe bekennen. „Im Gegensatz zu den Deutschen bevorzugen wir Engländer allerdings Fleißige Lieschen statt roter Geranien“, verriet Knowles schmunzelnd.

Teamgeist gefragt

Hobbygärtner im Alleingang sind beim „Münster in Bloom“-Contest weniger gefragt. Hier steht der Teamgeist im Vordergrund. Knowles: „Eine Jury, der sich auch Bürgermeisterin Karin Reismann angeschlossen hat, wird komplette Straßenzüge bewerten.“ Die Wohnviertel wurden bereits in 45 teilnehmende Areale aufgeteilt. Als Hauptpreis winkt eine Siegerplakette, die von der TKS-Telefongesellschaft gestiftet wird.

Blumen-Panzer

Den Soldatenfamilien geht der Beitrag leicht von der Hand. „Schließlich wohnen die meisten von uns schon seit Jahrzehnten in der Stadt und fühlen sich als Münsteraner“, erklärte der Major im Namen der britischen Mitbürger. Zugleich verwies er auf einen weiteren militärischen Beitrag zum „Entente Florale“-Wettbewerb: „Wenn die Jury-Kommission am 13. Juli nach Münster kommt, werden wir in der York- oder in der Oxford-Kaserne zum Zeichen des Friedens drei Panzer über und über mit Blumen dekorieren“, so Knowles.

Wolfgang Goldbeck vom städtischen Amt für Grünflächen und Umweltschutz begrüßt das Engagement der Briten vor Ort. Gerade auch im Hinblick auf den „Entente Florale“-Contest. Goldbeck: „So wird Münster auch in Sachen Internationalität punkten können.“

 
< zurück   weiter >

> Impressum
presse

Presse

pixel
s01 s02 s03 s04 s05 s06
s07 s08 s09 s10 s11 s12
pixel