Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


Rosen statt Anzeigen
Mittwoch, 24. Mai 2006

Polizei belohnt vorbildliche Radfahrer

Von Helmut Peter Etzkorn

Münster - Radfahrer-Polizeikontrolle in der Promenade einmal anders: Statt Verwarnungsgelder und Anzeigen verteilten die Beamten gestern rote Rosen – allerdings nur an ganz vorbildliche Pedalritter.

Im Rahmen der städtischen Kampagne „Münster bekennt Farbe“ belohnten die Ordnungshüter Radler, die einen Helm trugen oder ihre Kinder angeschnallt und somit gut gesichert in Fahrradanhängern transportierten. Polizeisprecher Jörg Jablonski: „Zunächst hatten wir allerdings Probleme, unsere Rosen auch loszuwerden.“


Eine Radfahrerin fuhr beispielsweise völlig unbekümmert und freihändig auf sechs Polizisten zu, andere Radler hatten ihren Walkmann in den Ohren. Jablonski: „Wir wollen auch Radfahrer nicht nur deshalb auszeichnen, weil sie nicht auf einem gestohlenen Fahrrad saßen.“ Im Laufe der Überprüfung durch den elf Polizisten starken Einsatztrupp „Fahrrad“ kam dann aber dennoch viel Gutes in den Fokus der Uniformierten.

Beispielsweise die Schüler Christian Traud (11) und Clara Schürmann (11). Sie waren gestern mit Klassenlehrerin Christina Schulte auf dem Weg zu einem Projektunterricht. Die Kinder hatten Fahrradhelme auf und in Höhe des Überweges Windthorststraße wurde die Leeze über die Straße geschoben, statt einfach „durchzubrettern“. Dafür gab es natürlich eine Rose von Polizeirat Frank Lambers als blühende Belohnung.

Insgesamt wurden bis zum Mittag rund 150 Radfahrer in und an der Promenade kontrolliert. Jablonski zog ein insgesamt positives Fazit: „Wir haben kein gestohlenes Rad festgestellt und schließlich alle 80 Rosen verteilt. Auch bei den Radfahrern kam unsere Aktion offenbar ganz gut an.“

 
< zurück   weiter >

> Impressum
presse

Presse

pixel
s01 s02 s03 s04 s05 s06
s07 s08 s09 s10 s11 s12
pixel