Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


Blumen für Annette
Freitag, 12. Mai 2006

Heimatverein Nienberge startet Pflanzaktion

Große Pflanz- und Aufräumaktion am Annette-Denkmal am 12. Mai

Unter dem Motto „Blumen für Annette“ lädt der Heimatverein Nienberge e.V. (HVN)  alle Mitglieder und Freunde ein, am 12.05.06 ab 11.00 Uhr „Treffpunkt Annette-Denkmal“ mitzuwirken, auch Farbe für Münster zu bekennen. Das Ziel ist klar: Das Annette Denkmal soll wieder in neuem Glanz erstrahlen und zu einem blumigen Platz werden, der zum Verweilen einlädt. Ein Platz, an dem jeder vorbei Eilende gerne eine kurze Rast macht.

Schon seit Jahren pflegen und betreuen die Mitglieder des Heimatvereins Nienberge das  Annette Denkmal und die nähere Umgebung. Nun möchten sie eine größere Aktion starten, angefangen von Aufräumarbeiten, Rasen mähen, die vorhandene Bänke neu lasieren bis hin zum Rosen schneiden. Außerdem soll der Rasen vor dem Denkmal in eine blühende Wildblumenwiese verwandelt werden.

Die Gärtnerei Kumbrink, das Blumen-Atelier Hanhart und das Gartencenter Kersting haben sich bereits spontan bereit erklärt, für diesen Zweck Blumen zu spenden.

Gerne werden auch Spenden in Form von Getränken, Gebäck oder Brötchen entgegen genommen. Jeder, der sich angesprochen fühlt, mit oder ohne „grünen Daumen“, ist herzlich willkommen. Der Heimatverein Nienberge freut sich über jede Initiative und auf eine große Beteiligung.

Gegründet wurde der Verein 1958 und hat heute rund 200 Mitglieder. Der HVN möchte jung und alt ermuntern, Nienberge und seine nähere Umgebung zu erforschen und näher kennen zu lernen. Er will vergangene, gegenwärtige und zukünftige Kultur dieser Region pflegen.

Aus Anlass des 40-jährigen Gründungsjubiläums im Jahr 1998 hatte der Verein am Annette-Denkmal zwei stabile Bänke gestiftet und gleichzeitig in einer kleinen Würdigungsfeier zu beiden Seiten des Denkmals wunderschöne Strauchrosen gepflanzt. Eine davon hatte Baronin Jutta von Droste Hülshoff aus dem Schlossgarten der Burg Hülshoff gestiftet.

Später kam noch eine Schutzhütte dazu, die vom Männergesangsverein Cäcilia aus Nienberge gestiftet wurde. 

 
< zurück   weiter >

> Impressum
projekte

projekte01

projekte03

projekte04

 

pixel
ideen

Auch Unternehmer sind gefragt!

link> mehr

lassen sie sich inspirieren

Lassen Sie sich inspirieren

link> mehr

kontakt

Ihre Ideen sind gefragt!

KONTAKT

link> mehr

pixel