Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


Prachtvolle Stilblüten
Montag, 21. Mai 2007

Naturkundemuseum: Sonderausstellung "Pflanzenwelten -Menschen, Pflanzen, Geschichten"

Münster. Pflanzen gibt es überall. "Ihre Funktionen erscheinen uns oft kompliziert oder langweilig", gibt Dr. Wolfgang Kirsch zu. Dass das nicht so sein muss, zeigt eine Ausstellung, die der Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) gestern eröffnet hat. Bei näherem Hinsehen tun sich erstaunliche kleine und große Welten auf. Ob es die Welt der Garten und Parkpflanzen ist, das Grün auf der Wiese oder der Baum im Wald. Nicht nur auf der Fensterbank oder im Gemüsebeet zeigt sich die bunte und pralle Vielfalt der Pflanzen, sondern auch in jeder Pflasterritze, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Sonderausstellung "Pflanzenwelten - Menschen, Pflanzen, Geschichten", die der LWL bis zum 27. April 2008 im Museum für Naturkunde an der Sentruper Straße auf über 1000 Quadratmetern zeigt, bietet mit 1000 Ausstellungsobjekten die Möglichkeit, die bunte Welt der Pflanzen zu erleben und sie aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Als Nahrung, Werkstoff, Heilmittel, Energie- und Sauerstofflieferant oder Schmuck - der Mensch ist von Pflanzen und pflanzlichen Stoffen umgeben und auch abhängig. Sie sind begehrte Fotomotive und auf zahlreichen Gemälden berühmter Künstler verewigt. "Wir ermöglichen Einblicke in die oftmals verborgene Welt der Pflanzen", sagt Dipl.- Landschaftsökologin Katharina Crazius.

Sie hat zusammen mit Dr. Bernd Tenbergen das Konzept für die Ausstellung entwickelt. Auf eine rein wissenschaftliche Darstellung hat das Team vom Naturkundemuseum verzichtet. Stattdessen betrachtet die Ausstellung die ökologischen Wechselbeziehungen zwischen Menschen, Tieren und Pflanzen. Als besonderen Höhepunkt der Pflanzenwelten beschreiben Crazius und Tenbergen einstimmig die Nachbildung der über fünf Meter hohen und 1,20 Meter dicken Stiel- Eiche. Der Baum nimmt im Saal die komplette Raumhöhe von über fünf Metern ein. Erkennbar sind der Stamm und ein Teil seiner mit über 10 000 Blättern ausgestatteten Krone. Das Museum bietet zur neuen Sonderausstellung eine Erwachsenenführung für Gruppen an sowie museumspädagogische Angebote. Sie reichen vom Vorschulalter bis zur Klasse 10. Infos unter Telefon 5 91-05.

 
< zurück   weiter >

> Impressum
presse

Presse

pixel
s01 s02 s03 s04 s05 s06
s07 s08 s09 s10 s11 s12
pixel