Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


Kräutergarten St. Lamberti
Donnerstag, 26. April 2007

"Wie schön der Lavendel duftet", freut sich eine Seniorin. Sie genießt die neuen Kräuterhochbeete im Altenwohnheim St. Lamberti. Stein auf Stein, Stunde um Stunde klotzten Studierende des "Circle of Excellence in Marketing" des Instituts für Marketing der Uni Münster in Eigeninitiative, um im Altenwohnheim St. Lamberti an der Scharnhorststraße diese duftende Idee umzusetzen.

Das Ergebnis: Zwei Naturstein-Hochbeete mit vielen Kräutern. Vier Monaten lang hatten die Mitglieder des Circle of Excellence in Marketing (CEM) ihr soziales Projekt vorangetrieben. Der Circle of Excellence in Marketing ist das Studentenförderprogramm des Instituts für Marketing der Universität Münster, in welches Studenten, die besondere Leistungen während ihres BWL-Studiums gezeigt haben, aufgenommen werden. Nachdem das soziale Projekt, obligatorischer Bestandteil der Mitgliedschaft im CEM, in den Vorjahren Behinderten sowie Kindern zugute gekommen ist, standen in diesem Semester alte Menschen im Fokus der Studenten. "Wir wollten eine langfristige Verbesserung der Lebensumstände der unterstützen Gruppe herbeiführen - und unser Engagement sollte möglichst vielen Menschen zuteil werden", beschreiben die Mitglieder der Projektgruppe des Wintersemesters 06/07 ihr Projektziel.

Der Bau zweier Kräuterhochbeete aus Natursteinen für das Altenwohnheim St. Lamberti nahe dem Aasee erhielt den Zuschlag gegen zahlreiche andere Projekte, die über die Freiwilligenagentur der Stadt Münster an die Studenten herangetragen wurden. Nun ging es an die Planung des Projekts. Neben dem Heimleiter Markus Brinkmann erhielten die CEM-Studenten gestalterische Unterstützung von der Gartenarchitektin Ilse Copak von den Alexianer Werkstätten und fachkundige Anleitung in der Bauphase von erfahrenen Gartengestaltern. Für die Finanzierung des Projekts konnten die Studenten viele Unternehmen aus Münster und Umgebung begeistern.

Das Gartencenter Münsterland spendete sämtliche Kräuter und Stauden für die zwei Naturstein Hochbeete. Besonders großzügig zur Deckung der Materialkosten zeigten sich die Pluggendorf Apotheke, die SØR Rusche GmbH, Darpe Industriedruck sowie auTec Hörgeräte. Außerdem beteiligten sich der Friseursalon HaaresZeiten, Optik Spiker und die Änderungsschneiderei Sobeih. Unter den gespannten Blicken der Heimbewohner schufteten die Studenten zwei Tage lang rund 70 Stunden an dem Aufbau und der Bepflanzung der Hochbeete.  Fünf Tonnen Natutursandstein, 4,1 Tonnen Schotter und 3,24 Kubikmeter Erde wurden bewegt, unzählige verschiedene Kräuter und Stauden gepflanzt, bevor die Arbeit geschafft war.

Das Ergebnis der monatelangen Vorbereitung und intensiven Umsetzung kann sich sehen lassen. Die Bewohner des Altenwohnheims St. Lamberti freuen sich jetzt über ein Hochbeet, das durch seine besondere Bepflanzung und Konstruktion besonders auf ihre Wünsche eingeht. Insbesondere Rollstuhlfahrer und sehbehinderte Menschen haben nun wieder die Möglichkeit, die bunte Welt der Pflanzendüfte intensiv wahrzunehmen - alte Erinnerungen wachzurufen sowie neue, belebende Eindrücke zu gewinnen. Heimleiter Markus Brinkmann ist begeistert: "Ein Projekt, bei dem die Jungen von den Alten und die Alten von den Jungen profitieren, das gibt es nicht alle Tage." Der Dank ging an die kreativen Studierenden des Instituts für Marketing der Uni Münster Tobias Wenner, Mareike Koch, Frederik Sterthoff, Isabelle Rupf, Christina Alexiou, Inga Sander, Franz Kaldewei, Petra Köthe und Christian Thywissen.

 
< zurück   weiter >

> Impressum
projekte

projekte01

projekte03

projekte04

 

pixel
ideen

Auch Unternehmer sind gefragt!

link> mehr

lassen sie sich inspirieren

Lassen Sie sich inspirieren

link> mehr

kontakt

Ihre Ideen sind gefragt!

KONTAKT

link> mehr

pixel