Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


NaturGenussRoute - Rad fahren mit allen Sinnen
Samstag, 21. April 2007

Eine neue Radler-Route bietet Natur und Spezialitäten.

Mit einem großen Fest wird am 29. April die "NaturGenussRoute" - eine 160 Kilometer lange Rundroute durch das Münsterland - eröffnet. Zum gemeinsamen Feiern lädt der Naturschutzbund (Nabu) zusammen mit Partnern aus der Region nicht nur Radfahrbegeisterte ein. Auf dem Hof Lütke Jüdefeld an der Gasselstiege 115 rechnen die Veranstalter mit bis zu 3000 Gästen.

Ponyreiten, Fahrradparcours, Naturerlebnisangebot - an über 60 Ständen und bei einem Bühnenprogramm mit Live-Musik erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm. "Es gibt den ganzen Tag Angebote", erzählt Andreas Beulting vom Nabu, "es ist was für jeden dabei." Mit kulinarischen Spezialitäten aus der Region ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Viele Nabu-Partnerbetriebe entlang der Route - wie Imker und Gastronomen - werden vertreten sein. Zudem gibt es noch viele Information rund um die NaturGenussRoute - und das Veranstaltungsprogramm der Route für 2007 wird ebenfalls vorgestellt. Die neue Radroute habe viel zu bieten: "Es ist eine lebendige Route, nicht nur eine Route auf dem Papier.

Eine Route, bei der man auch hinter die Kulissen schauen kann", macht Andreas Beulting Appetit auf das neue Angebot. Auftakt für das große Eröffnungsfest ist um 11 Uhr, der Abschluss wird gegen 18 Uhr sein, so der Naturschutzbund.

Weitere Hintergrundinformationen hier:

Neue Radroute: 160 Kilometer Natur und Genuss

Wer gerne Rad fährt, dabei Natur und Landschaft erleben, regionaltypisch einkehren und kulinarische Köstlichen der heimischen Küche genießen möchte, der sollte sich auf die NaturGenussRoute begeben. Auf der 160 Kilometer langen Tour entlang der schönsten Radstrecken in und rund um Münster lässt sich das Münsterland mit allen Sinnen "erfahren". Ausgewählte Restaurants und Bauernhofcafés servieren Spezialitäten der heimischen Küche.

Zahlreiche Hofläden bieten Gesundes und Leckeres aus eigener Produktion zum Verkauf. Touristische Ziele wie Wasserschlösser, Museen und weitere Freizeitattraktionen laden zum Besuch ein. Und wer sich länger als einen Tag auf das Fahrrad schwingt, findet ein dichtes Netz an fahrradfreundlichen Hotels und Pensionen. Zusammen mit zahlreichen Partnern aus Münster und der Region, darunter Münster Marketing, der Münsterland Touristik und der DEHOGA, hat die NABU-Naturschutzstation Münsterland mit finanzieller Unterstützung der Nordrhein-Westfälischen Stiftung für Umwelt und Entwicklung diese neue, und in ihrer Art bisher einzigartige Themenradroute entwickelt.

Die NaturGenussRoute ist eine ausgewiesene Radfahrroute durch das Münsterland. Über Speichen ist die Hauptstadt Westfalens mit der umliegenden, rund 160 km langen Rundroute verknüpft. Für das Projekt wurden besonders reizvolle Strecken ausgewählt, die zugleich an zahlreichen Naturperlen des Münsterlandes vorbeiführen. Eine zugehörige neue Radkarte, die es ab dem 29. April zu erwerben gibt, zeigt nicht nur den Streckenverlauf, der fast ausschließlich auf dem beschilderten Radwegenetz Münsterland liegt, sondern führt direkt zu ausgewählten Stationen und Attraktionen.

Die NaturGenussRoute ist aber mehr als Fahrradfahren entlang ausgewiesener Wege: Sie verknüpft Themen und bringt Akteure zusammen, schärft den Sinn für das Nahe liegende und fördert ein regionales Bewusstsein. Es geht um nachhaltige Entwicklung und Wertschöpfung, um die Sensibilisierung für die Schönheit und Besonderheiten des Münsterlandes und um die Bedeutung der biologischen und landschaftlichen Vielfalt. In erste Linie aber geht es um Genuss und Erholung - in vielfacher Weise und mit allen Sinnen. Direkt vor der Haustür oder während eines Urlaubes im Münsterland.

Eine Extratour für Genießer

In enger Kooperation mit dem DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverban d) laden ausgewählte Gastronomiebetriebe hungrige und durstige Radler zum Verweilen ein. Alle Partnerbetriebe der NaturGenussRoute halten eine regionale Speisekarte bereit, die nicht nur Feinschmecker und Fans der heimischen Küche ansprechen möchte, sondern auch den heißen Draht zwischen dem Erzeuger und dem Gastwirt im Münsterland zum Glühen bringen soll. Heimische Gaumenfreuden versprechen die zahlreiche Direktvermarkter entlang der Strecke: Frische Produkte aus der Umgebung, oft nach ökologischen Richtlinien produziert, können so direkt in den (Fahrrad-)Einkaufskorb wandern. Auch das bedeutet: Kurze Wege - Langer Genuss.

Die Angebote der NaturGenussRoute werden durch touristische Ziele wie Wasserschlösser und Museen aber auch durch verschiedene Freizeitmöglichkeiten ergänzt. Ob stressfreie Familienstrecke oder flotte Rundfahrt für Sportbegeisterte, tageweiser Naturgenuss auf eigene Faust oder buchbare Mehrtagestour mit vollem Programm und besonderen Übernachtungsmöglichkeiten - vieles ist möglich.

Fahrradfreundlich unterkommen

Nach einer erlebnisreichen Tagesfahrt warten fahrradfreundliche Übernachtungsbetriebe auf die Genussradler: Alle Partnerbetriebe des Projektes erfüllen die Kriterien des ADFC (Bett & Bike) und verwöhnen natürlich auch mit regionalen Gerichten. Ein dichtes Netz an Hotels und Pensionen entlang der Route sorgt dafür, dass für jeden Geschmack das richtige Angebot dabei ist.

Bahn & Bike leicht gemacht

Da sich die einzelnen Abschnitte der NaturGenussRoute ideal mit dem bestehenden Bahnangebot der Region verknüpfen lassen, bietet die Route zahlreiche Möglichkeiten, ohne Auto mobil zu sein und stattdessen auf Bahn & Bike umzusteigen. Jeder Kartensatz enthält einen Zugfahrplan mit allen Fahrzeiten und wichtigen Benutzerinformationen. Darüber hinaus hat die NABU-Naturschutzstation mit den Partnern Zweckverband Münsterland (ZVM) und Westfalenbus spezielle Bahn-Rad- bzw. Skatertouren entwickelt.

Immer volles Programm

Ziel des Projektes war von Anfang an, eine lebendige Radroute und eine echte Qualitätsmarke zu entwickeln. So entstand die Idee, zusammen mit den zahlreichen Partnern des Projektes ein vielseitiges, attraktives Jahresprogramm rund um die Themen Radfahren / Naturerleben / Landwirtschaft & Kulturlandschaft / Produkte & Kulinarisches aus der Region aufzulegen. Geplant sind Hoffeste, Thementouren, "Butterfahrten", kulinarische Radtouren, Erlebnistage, gastronomische Angebote und viele andere Events.

Lust auf mehr?

Die neue Homepage www.naturgenussroute.de bietet weitere Informationen zum Projekt und zum prall gefüllten Jahresprogramm sowie Details zur Planung individueller Touren und kombinierter Bahn-Rad-Tagesausflüge. Die Radfahrkarten werden auf dem Eröffnungsfest präsentiert und sind danach über die Münsterland Touristik, Münster Marketing, die lokalen Verkehrsvereine und die NABU Naturschutzstation zu beziehen.

Mehr Infos unter www.naturgenussroute.de

 
< zurück   weiter >

> Impressum
projekte

projekte01

projekte03

projekte04

 

pixel
ideen

Auch Unternehmer sind gefragt!

link> mehr

lassen sie sich inspirieren

Lassen Sie sich inspirieren

link> mehr

kontakt

Ihre Ideen sind gefragt!

KONTAKT

link> mehr

pixel