Münster bekennt Farbe
> Startseite
> Bekennen
> Mitmachen
> Fotowettbewerb
> Ideen
> Projekte
> Inspiration
> Presse
> Sponsoren
www.entente-florale.muenster.de

pixel


Natürliche Rasenmäher
Samstag, 7. April 2007

Sie heißen Annabell, Mistosus oder Alveolus. Seit zwei Jahren leben die 21 grauen gehörnten Heidschnucken auf der alten, rekultivierten Zentraldeponie in Coerde und halten dort die Grasnarbe kurz. Jetzt freuen sich die bfallwirtschaftsbetriebe (AWM) über Nachwuchs: Fünf schwarze Lämmchen haben pünktlich vor dem Osterfest das Licht der Welt erblickt.


Die Schnucken gehören Dr. Ursula Hacker-Klom. Die Biologin hat die Tiere mit den klingenden Namen den AWM für die Landschaftspflege ausgeliehen.  Zwar können die Tiere nicht alle pflegerischen Aufgaben an dem naturnah gestalteten Berg allein erledigen, doch rechnen die AWM damit, dass die Kosten gerade bei der Gehölz- und Grabenpflege mit der tierischen Hilfe mittelfristig sinken werden. Für die Radler und Spaziergänger auf dem Weg zwischen Coerde und den Rieselfeldern sind die Heidschnucken mit ihren Lämmern einfach ein schöner Anblick und schieben die Erinnerung an den ehemaligen Müllberg in den Hintergrund.
 
< zurück   weiter >

> Impressum
projekte

projekte01

projekte03

projekte04

 

pixel
ideen

Auch Unternehmer sind gefragt!

link> mehr

lassen sie sich inspirieren

Lassen Sie sich inspirieren

link> mehr

kontakt

Ihre Ideen sind gefragt!

KONTAKT

link> mehr

pixel